Familienunternehmen

seit über 100 Jahren

Unsere Firma blickt heute mit Stolz auf über 100 Jahre handwerkliche Kunst zurück.

In den 100 Jahren Firmengeschichte haben außer Edi und Thomas Hürter mehr als 40 Auszubildende das Sattlerhandwerk von der Pike auf gelernt. Mehrere Landessieger und vordere Plazierungen auf Bundesebene verdeutlichen die Qualitätsansprüche und den hohen Stand der Handwerkskunst.

Traditionelle Handwerkskunst und moderne Technik – für die Zukunft sind wir gerüstet.

Unsere Firmengeschichte

1921 -
Gründung von Sattlermeister Anton Hürter

in der unteren Ringstraße 29 (heute Habsburgring) von Sattlermeister Anton Hürter (1887-1968)

1000 -
Umzug

Umzug in die Betriebsräume in der Wittbende 13 – 15

1946 -
Sohn Edi (Hürter) beginnt seine Ausbildung

Edi Hürter, als Auszubildender in den Betrieb ein.

1963 -
Edi Hürter übernimmt nun den Betrieb

Nach erfolgreicher Meisterprüfung im Jahr 1956 übernahm er 1963 den Betrieb seines Vaters.

1988 -
Enkel Thomas (Hürter) beginnt seine Ausbildung

Dieser Tradition folgend begann 1988 Thomas Hürter eine Ausbildung zum Sattlergesellen. Die Meisterprüfung wurde 1994 erfolgreich vor der Handwerkskammer Niederbayern abgelegt.

1990 -
Umzug der Betriebsräume

Ein weiterer wichtiger Schritt: Die neuen Betriebsräume im Kottenheimer Weg wurden eröffnet. Auf über 500 m² Hallenfläche konnten somit die gestiegenen Anforderungen der Kunden erfüllt werden.

2001 -
Thomas Hürter übernimmt den Betrieb

Nach der Betriebsübernahme von Thomas Hürter im Jahr 2001 wurden die nächsten Schritte für weiteres Wachstum eingeleitet. Mit einem Anbau an die bestehende Betriebsstätte wurde die Hallenfläche um 150 m² erweitert. In dem Neubau haben die Beschriftungstechnik und eine zweite Näherei Ihr Zuhause gefunden.

2011 -
Erneute Betriebserweiterung

Neue Büroflächen und ein Verkaufsraum für MARKILUX Markisen und RECARO Sitze wurden angebaut. Auf 70 m² Verkaufsfläche zeigen wir Ihnen die neusten und innovatisten Markisenmodelle sowie die gesamte Breite der RECARO Sitzwelt.

Für die Anschaffung eines CNC Cutters mit einer Schneidefläche von ca. 10,00 * 1,80 m musste in 2011 weiterer Platz geschaffen werden. Mit weiteren 150 m² Produktionsfläche sind wir nun bereit für neue Aufgabe.

In Zuge dieses Umbaues wurde das Hallendach energetisch saniert und zugleich mit einer leistungsstarken Photovoltaikanlage versehen. Mit diesen baulichen Maßnahmen, dem Umstieg auf Ökostrom, einen modernen Fuhrpark und Heizungssystemen versuchen wir dem Anspruch kommender Genertionen in Bezug auf Umweltverträglichkeit gerecht zu werden!